D-Squad 2 schägt SV Rosellen und bleibt Tabellenführer

SV Rosellen vs. Dynamic Squad 2 48:65

1. Viertel 12:12; 2.Viertel 18:22; 3.Viertel 9:12, 4.Viertel 9:19

Am Sonntag musste die Zweitvertretung von D-Squad zur unchristlichen Uhrzeit um 10:00 Uhr morgens zu den bis dato Tabellenvierten, der SV Rosellen reisen. Nach dem Sieg gegen ART 4 wollte man sich keine Blöse geben und das Spiel konzentriert angehen. Doch der morgendlichen Müdigkeit aller Beteiligten sind wohl die vielen Unkonzentrietheiten im ersten Viertel geschuldet und die magere Punkteausbeute von 12 zu 12 ist kein Indiz für eine extrem gute Defense!

Im zweiten Spielabschnitt konnten beide Mannschaften zwar deutlich mehr scoren, aber dies lässt sich auf die vielen individuellen Fehlern in der Verteidigung zurückführen. Einen kleinen 10:4-Lauf kurz vor dem Seitenwechsel nutzte D-Squad um sich das erste mal deutlicher von den Gastgebern abzusetzen.

In der Halbzeit wurden dann vom Coach Maciek Renka die missstände aufgezeigt und die neue Marschroute ausgesprochen. Doch bis diese im 3. Viertel von seinem Team umgesetzt wurde, konnte der Gastgeber auf einen Punkt (34:35) aufschließen und der Coach musste sein Team mit einer Auszeit wachrütteln. Doch dann lief es deutlich besser und D-Squad machte den letztendlich vorentscheidenen 11:0-Lauf. Das dritte Viertel schloss man mit einer 7-Punkte-Führung ab.

Und auch zu Beginn des letzten Viertels drückte D-Squad dem Spiel seinen Stempel auf. Ein weiterer 13:2-Lauf besiegelt letztlich den siebten Sieg im achten Spiel. Damit konnte die Tabellenführung verteidigt werden. Doch um auch auf den Sonnenplatz der Tabelle zu überwintern muss weiterhin konzentriert im Training gearbeitet werden und die Leistung entsprechend am Wochenende abgerufen werden.

Die nächste Möglichkeit hierzu bietet sich den Squadlern bereits am kommeden Sonntag, den 09.12.12 um 18Uhr vor heimischen Publikum gegen die fünftplazierte TG 81. Ein spannendes Spiel ist garantiert, da es zwischen den Vereinen in der Vergangenheit immer wieder zu intensivgeführten Duellen gekommen ist.

Es spielten:

Manthey 15-6/7-1, Roenick 14-2/4, Wollny 11-1/2-2, Richter 10-2/2, Uellner S. 7-1/2, Kostic 3-1/2, Borowicz 2, Schicho 2, Roesche 1-1/4, Milles, Uellner N.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.