Dynamic Squad – Giants Düsseldorf 2 74:68 (34:25)

Solide Leistung gegen hartnäckige Oberkasseler

Anfangs sah es nach einer deutlichen Sache aus. Dynamic Squad hatte sich bis zur 8 Minute des ersten Viertels bereits auf 17:2 abgesetzt. Mitte des zweiten Abschnitts stand es 31:16. Allerdings legten die Gäste noch vor der Halbzeit einen entscheidenden 9:3 Run hin, der sie auf Tuchfühlung hielt.

Im dritten Viertel schluderte die „D-fense“ und ein ums andere Mal kamen die Giants zu freien Würfen oder wurden zu spät gestoppt und marschierten an die Freiwurflinie. Eh man sich versah, lagen die Gäste plötzlich mit einem Punkt vorne (41:42).

Im letzten Viertel sorgten die Big Men Maciek Renka und Jens Gabriel in der Offense und vor allem Kofi Awlakpui und Andy Biergen in der Defense wieder für die richtigen Verhältnisse. Etwa 2 Minuten vor Ende setzte man sich nach einem Steal und Breakaway-Layup von Kofi vorentscheidend ab.

Für das Team ein sehr wichtiger Sieg, mit dem man nach sehr holprigen Wochen endlich wieder eine Serie hinlegen konnte.

Die kommenden zwei Auswärtsspiele in Stürzelberg und Heiligenhaus will man nun auch gewinnen. Verzichten muss das Team dabei auf das marokkanische Duo Khalid Annouri und Captain Rachid El Mahi.

Dafür stehen nun wieder die Youngster in der Pflicht. Philipp Grabowski, Georg Mkhitarian und vor allem der wieder zurückgekehrte Flo Flabb haben in den letzten Spielen lange genug die Bank gehütet.

 

Renka 19 (1 Dreier, 6/8 FW), Gabriel 18 (0/2), M. Biergen 11 (1, 3/6), El Mahi 10 (2), A. Biergen 8, Awlakpui 2, Soho 2, Luzynski 2, Annouri 1 (1/2), Flabb 0, Grabowski 0, Mkhitarian n.e.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.