Das Spiel um die Spitze oder ein nie gefährdeter Sieg!


 Nach kleineren Anfahrtsschwierigkeiten erschien unser Team kurz vor Spielbeginn in voller Stärke in der Halle und hat damit die Gegner schon vor dem Spiel unter Druck gesetzt. Das Warm-Up auf der Gastgeberseite wurde durch ein stilles Beobachten ersetzt und das zu Recht. Denn unsere Dritte hatte diesmal mehr Spieler dabei, als es Zeilen auf dem Spielberichtsbogen gibt, so konnte unser Glücksbringer Divine Dennis das Team nur als Zuschauer unterstützen. An dieser Stelle – vielen Dank für deinen Support!

 

Seit der ersten Spielsekunde agierte die Mannschaft um Ersatzcoach Daniel Klabunde sehr entschlossen und fokussiert und hat ihren Anspruch auf die Tabellenspitze durch Teamgeist und harte Defense untermauert. Als die Gegner schon Mitte des ersten Viertels zu ihrem einzigen Joker griffen und zwei Dreier zur einzigen Führung im Spiel trafen, hat unser Team sich nicht irritieren lassen und antwortete mit einem Feuerwerk aus  VIER Dreiern in Folge, der fünfte folgte kurz darauf. Dadurch wurden die Kräfteverhältnisse mehr oder weniger geklärt. Erstes Viertel ging klar an Dynamic Squad mit 23:14 Spielstand.

 

Im zweiten Viertel hatte sich die Mannschaft einen kurzen Aussetzer in der Defensive erlaubt und zu einfache Angriffe zugelassen. Die Gastgeber kamen zu guten Möglichkeiten, nutzten diese aber kaum aus. Das konnte unser Coach innerhalb einer Auszeit beseitigen und die Entschlossenheit unseres Teams rollte weiter in Richtung logischer Konsequenz. Halbzeitstand 39:27 aus der Sicht der Guten.

 

Nach dem Seitenwechsel ging es nicht anders weiter und unsere Defense hat kein Bisschen nachgelassen. Ein spontaner Plan mit Umstellung in der Verteidigung auf ein „Box and one“ hat gefruchtet: im ganzen Viertel nur sieben Punkte zugelassen. Als unser Dauerbrenner Aldrin Garvida mal wieder einen Korblegerversuch ans Brett nagelte, stieg die Mannschaftsmoral, die eh schon kaum zu toppen war, noch mehr und es wurde einfach nur zu Ende gespielt. Spielstand zu diesem Zeitpunkt 52:34.

 

Im letzten Viertel haben sich die Neusser ein paar gemeine Unsportlichkeiten erlaubt, die von den Offiziellen nicht bestraft wurden, und dadurch endgültig das Spiel aufgegeben. Da haben ihre Zuschauer noch versucht, die Mannschaft durch lautes Anfeuern zu pushen, haben aber ziemlich schnell aufgegeben, denn unser Team war nicht nur sportlich deutlich überlegen, sondern auch um einiges lauter. Endstand 72:44.

 

Insgesamt ist unser Teamgeist und Coaching zu loben. Alle zwölf Spieler haben gepunktet, es wurde durchgehend gewechselt, und zwar ohne Qualitätsverlust auf dem Feld. Ein sehr gutes Spiel mit einem verdienten Sieger.

 

Punkteverteilung: Dima – 7, Martin – 11, Marouan – 2, Oliver M. – 5, Aldrin – 8, Jonas – 8, Robert – 2, Haki Junior – 4, Tuncay – 3, Tiam – 6, Haki der Große – 2, Oliver S. – 14!

 

Weiter so, Männer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.