Sieg zum Saisonauftakt – Dynamic Squad schlägt den Oberliga-Aufsteiger BG Duisburg-West 61:55

Vor Saisonbeginn hat sich bei der 1. Herren-Mannschaft der Dynamic Squad BBA Vieles getan. Die Offseason wurde genutzt um neue Trikots an Land zu ziehen, neue Mitspieler zu werben und das Team bestmöglich auf die anstehende Oberligasaison vorzubereiten. Hauptverantwortlich für Letzteres zeigt sich die wohl wichtigste Neuerung bei der D-Squad – der neue Coach Mauro Cannoni.
Das Trainerurgestein coacht seit Mitte August die 1. Mannschaft, die nach einer von vielen Verletzungen durchzogenen und turbulenten Saison 2012/2013 nun auf ein besseres Abschneiden hofft.

Den ersten Schritt in die richtige Richtung machte das Team am vergangenen Sonntag mit einem Sieg gegen den Oberliga-Aufsteiger BG Duisburg-West. In einem umkämpften Spiel setzten sich die Düsseldorfer mit 61:55 durch. Der stark spielende Liga-Neuling machte es Cannonis Mannschaft allerdings nicht leicht.

D-Squad startete besser in die Partie und konnte die Gegner mit guter Defense bei elf Punkten im ersten Viertel halten. Durch ausgeglichenes Scoring konnte das von Point Guard und Captain Marco Biergen angeführte Team Durchgang Nr. 1 mit 17:11 für sich entscheiden.

Im zweiten Viertel drehten dann Neuzugang Soufian Aeraki und Marius Hermsen auf und erzielten zusammen 16 der insgesamt 20 D-Squad Punkte in diesem Abschnitt. Die Führung konnte zwischenzeitlich auf zwölf Punkte ausgebaut werden. Allerdings fanden auch die Duisburger immer besser ins Spiel und erzielten ihrerseits 18 Punkte, sodass es mit einem Spielstand von 37:29 in die Halbzeitpause ging.

In dieser ermahnte Coach Cannoni die Mannschaft sich zu konzentrieren, aggressiver und mit mehr Biss in Halbzeit zwei zu agieren und die neu erlernten Systeme konsequent durchzuspielen. Die Ansprache zeigte Wirkung und die Düsseldorfer legten einen Blitzstart mit sechs schnellen Punkten hin. In der Verteidigung wurden bis zur 7. Minute des dritten Viertels lediglich drei Duisburger Punkte zugelassen. Mit den Punkten sieben und acht von Neuzugang Jan Gabriel, der seit dieser Saison an der Seite seines großen Bruders Jens auf der Centerposition aufläuft, wurde der Vorsprung auf 13 Punkte erhöht.

Danach lief bei der D-Squad jedoch nicht mehr viel zusammen – Nachlässigkeiten in der Defense und Unkonzentriertheiten in der Offense führten in Kombination mit immer stärker werdender Verteidigung der Gäste aus Duisburg dazu, dass sich diese mit sieben unbeantworteten Punkten zurück in die Partie kämpfen konnten. Lediglich zwei Freiwürfe fanden noch den Weg in den Korb. Spielstand nach drei Vierteln: 47:39.

Im letzten Spielabschnitt konnte die D-Squad die Duisburger durch ausgeglichenes Scoring auf Distanz halten. Auf jeden Korberfolg der Gäste hatten die Düsseldorfer die passende Antwort. Zwar gelang es BG Duisburg-West durch drei Freiwürfe nach unnötigem Foul kurz vor Schluss auf sechs Punkte zu verkürzen, gefährdet war der erste D-Squad-Sieg der Saison allerdings nicht. Endergebnis: 61:55.

Trotz des Auftakterfolges hat die Mannschaft noch viel Arbeit vor sich. Es gilt die neuen Systeme besser zu laufen und die Konzentration das gesamt Spiel über aufrecht zu erhalten.

Für die D-Squad spielten: Awlakpui (2), Hermsen (19/1), S. Aeraki (12), Je. Gabriel (4), Ja. Gabriel (8), M. Biergen (11), A. Biergen (5), M. Aeraki, Mkhitarian, Hilbig; DNP (Coaches decision): Soho, Oishi;
Es fehlten: El Mahi, Renka, Kalesse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.