Gabrieljungs gewinnen 75:73 nach Verlängerung in Stürzelberg

Am Sonntag, den 07.11.2016 traten die Mannen um Kapitän El Mahi bei der TG aus Stürzelberg an, die zuvor erst eine Saisonniederlage zu verzeichnen hatte. Krankheits- und arbeitsbedingt gelang es der Mannschaft von Dynamic Squad unter der Woche leider nicht vollzählig zu trainieren. Nichtsdestotrotz hatte man sich fest vorgenommen einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu festigen.

Mit Anders, Grabowski, El Mahi, A. Biergen und El Fahmi startete man in die Partie. Die Gastgeber aus Stürzelberg konnten zu Beginn mit ihrer aggressiven Mannverteidigung punkten und zwangen die Jungs aus der Landeshauptstadt immer wieder zu einfachen Ballverlusten. In der Defense ließ man den Gegenspieler zu leicht passieren und konnte auch die offenen Würfe von außen nur selten verhindern. Folgerichtig ging es mit einem 13:24-Rückstand in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel fand Dynamic Squad bessere Wege den Ball unter den Korb zu bringen und konnte vor allem durch El Mahi und El Fahmi das ein oder andere Mal erfolgreich abschließen. Nachdem man in der Verteidigung auf eine 3:2-Zone umgestellt hatte, sollte es auch dort besser laufen. Foulprobleme und Unkonzentriertheiten erlaubten es Stürzelberg dennoch immer wieder entscheidende Nadelstiche zu setzen. Bei einem Stand von 29:40 ging es zum Pausentee.

Nach der Pause erhöhten die Düsseldorfer die Intensität in der Verteidigung und spielten auch im Angriff besser zusammen. Es wurden weniger Einzelaktionen gesucht und häufig der gute Pass gespielt. Gegen Ende des Viertel schwanden die Kräfte ein wenig, sodass es mit einem 47:55-Rückstand in das letzte Viertel gehen sollte.

In diesem legte die Mannschaft von Coach Gabriel los wie die Feuerwehr und kämpfte sich Punkt um Punkt an die Gastgeber heran. Vier Minuten vor dem Ende sollte man sogar in Führung gehen und diese bis auf fünf Punkte ausbauen. Leider wurden ab diesem Zeitpunkt die Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende gespielt und die Spielzeit schien sich auf unerklärliche Weise bei jedem Angriff kaum noch zu verkürzen. Den Gasgebern gelang so 28 Sekunden vor dem Schluss der Ausgleich. Der letzte Wurf der Düsseldorfer sollte nicht fallen und demnach ging es bei 64:64 in die Verlängerung.

Zunächst schienen die Stürzelberger größere Kraftreserven aufweisen zu können und setzten sich leicht ab. Konsequente Drives zum Korb und immer wieder Freiwürfe erlaubten es Dynamic Squad jedoch sich wieder heran zu kämpfen. Zehn Sekunden vor Schluss hatte Anders mit zwei Freiwürfen die Chance zum Ausgleich. Der zweite Freiwurf wurde zwar vergeben, doch der Rebound landete über mehrere Stationen bei Janik, der zwei Sekunden vor Schluss den Dreier zum viel umjubelten 75:73-Sieg verwandelte.

Nächsten Samstag geht es um 19 Uhr in heimischer Halle am Max-Planck-Gymnasium gegen die BG Duisburg West. Obwohl der kommende Gegner erst einen Sieg auf dem Konto hat, sollte er nicht unterschätzt werden, da es ihm diese Woche gelang die zuvor ungeschlagenen Mülheimer zu besiegen. Über zahlreiche Unterstützung freuen sich dich Männer von Dynamic Squad.

Für Dynamic Squad spielten: El Mahi (20 Punkte), El Fahmi (18), Anders (13), Janik (10), Gabriel (9), M. Biergen (5), A. Biergen, Kameni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.