Stark dezimierte Dynamic Squad verliert drittes Spiel in Folge



Mit einer stark dezimierten Mannschaft ging man am Samstag, den 18.02. 2017 in sein Heimspiel gegen den Gast aus Stürzelberg. Mit nur sechs Mann, inklusive Trainer Jens Gabriel wollte man dennoch den Kraftakt versuchen und die zwei Punkte in Düsseldorf behalten.

Das erste Viertel ließ sich gut an und die Starting Five aus Gabrowski, Janik, M. Biergen, A. Biergen und El Fahmi konnte das Spiel offen gestalten. Dem Druck der Gäste setzte man immer wieder schöne Pässe entgegen und auch am eigenen Brett arbeitete man konzentriert. Mit einem knappen 14:16-Rückstand ging es in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel merkte man den Düsseldorfern den hohen Kräfteverschleiss aus dem ersten Viertel bereits an. In der Defense wurden immer wieder Fouls begangen, weil man einen Schritt zu spät kam und in der Offensive mehrten sich die Turnover, die für Stürzelberg immer wieder zu leichten Fast Break-Punkten führten. Einzig der zum Spieler umfunktionierte Coach Gabriel konnte in dieser Phase konstant am Brett punkten. Zur Halbzeit zeigte die Anzeigetafel ein 28:40 aus Sicht der Gastgeber.

Das dritte Viertel, schon so oft das schwächste der Squad in dieser Saison, sollte in diesem Spiel zu ihrem besten werden. 25 Punkte konnte man in der Offensive erzielen und in der Verteidigung wurden nur starke 13 Punkte zugelassen. In dieser Phase taten sich vor allem Janik und A. Biergen positiv hervor. Bei einem ausgeglichenen Spielstand von 53:53 ging man in den Schlussabschnitt.

Im letzten Viertel musste die Mannschaft um Coach Gabriel dem intensiven Spiel und der überaus kurzen Auswechselbank Tribut zollen. Obwohl man weiterhin einen großen Kampf lieferte, waren die Gäste einfach zu frisch und abgezockt, um sich das Spiel noch aus der Hand reißen zu lassen. Am Ende stand ein 65:78 zu Buche.

Nach der Karnevalspause reisen die Squadler am 04.03.2017 zu der in letzter Zeit stark aufspielenden Mannschaft aus Duisburg-West. Der erste Sprungball ist um 20 Uhr. Das Team um Kapitän El Mahi will die zwei Trainingswochen nutzen, um die aktuelle Niederlagenserie beenden zu können und einen Platz im oberen Mittelfeld zu sichern.

Für Dynamic Squad spielten: Janik (24), Gabriel (14), A. Biergen (10), M. Biergen (8), Grabowski (5), El Fahmi (4)

 | TAGS Allgemein |

Knappe Niederlage im Derby



An diesem Wochenende stand für die Mannschaft um Kapitän El Mahi das Derby gegen die TG aus Düsseldorf an. Mit von der Partie waren wieder Coach Jens Gabriel und sein Bruder Jan, die rechtzeitig aus dem Skiurlaub zurückkehren konnten. Das Team wollte sowohl die schwache Leistung aus der letzten Woche gegen Uerdingen vergessen machen, als auch die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel.

Die Starting Five aus Anders, El Mahi, M. Biergen, A. Biergen und El Fahmi erwischte einen holprigen Start in die Partie. Nach wenigen Minuten sah Coach Gabriel sich gezwungen die erste Auszeit zu nehmen, um den Rückstand nicht zu groß werden zu lassen. In der Folge spielten die Gäste eine aggressivere Verteidigung und kamen auch in der Offensive immer wieder zu gut herausgespielten Punkten. Verdientermaßen ging Dynamic Squad mit einer 21:13-Führung in die erste Viertelpause.

Offensiv sollte das zweite Viertel noch immer gut laufen, doch in der Defensive schlichen sich bei den Grünen nun immer mehr Unaufmerksamkeiten ein. Die Dreierschützen wurden zu oft offen stehen gelassen und auch die Rebounds wurden unter dem eigenen Brett nicht mehr immer konsequent eingesammelt. Dennoch konnte man einen knappen Vorsprung von 36:35 in die Halbzeit retten.

Das dritte Viertel war wie nun schon so oft in dieser Saison das schwächste der Gabrieljungs. Im Angriff verfiel man zusehends in Einzelaktionen und abseits des Balls wurde sich nicht mehr konsequent freigelaufen. Zu allem Überfluss verstand es die TG ihrerseits immer wieder in entscheidenden Situationen zu punkten und den Gästen so den Wind aus den Flügeln zu nehmen. Dementsprechend ging man mit einem 46:57-Rückstand in das letzte Viertel.

Im vierten Viertel sollte sich das Spiel noch zu einem echten Kampf entwickeln. Die Dynamic Squad scorte in der Offensive verlässlich und immer wieder gelang es sich an die Freiwurflinie zu arbeiten, von wo größtenteils hochprozentig getroffen wurde. Zwei Minuten vor Schluss schien das Spiel wieder offen zu sein, doch zwei wichtige Dreier brachten die TG wieder in Front. Am Ende musste man sich mit einer 69:75-Niederlage begnügen. Dennoch bleibt festzustellen, dass man sich deutlich besser präsentiert hat als noch eine Woche zuvor und nun alles daran setzt, die Saison auf einem guten dritten Platz zu beenden.

Nächste Woche trifft das Team am Samstag, um 19 Uhr im Max-Planck Gymnasium auf die TG Stürzelberg. Das Hinspiel konnte durch einen spektakulären Dreier mit Ablauf der Verlängerung für sich entscheiden. Auch am Samstag wird das Team alles geben, um wieder als Sieger vom Platz zu gehen.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (29 Punkte), M. Biergen (11), El Mahi (7), Gabriel (7), Janik (7), El Fahmi (6), A. Biergen (2), Kameni, Njebong Soho, Chmielowski, Grabowski

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad mit verdienter Heimniederlage gegen den Tabellenführer



Ohne ihren Coach traten die Jungs von Dynamic Squad am vergangenen Wochenende zum Topspiel gegen den SC Bayer 05 Uerdingen an. Das Hinspiel konnte mit zehn Punkten gewonnen werden und mit einem weiteren Sieg sollte der Abstand zur absoluten Tabellenspitze weiter verkürzt werden. Neben dem Trainer fehlte mit Jan Gabriel auch der etatmäßige Center der Düsseldorfer.

Das erste Viertel begann schwach und sollte für das Heimteam immer schlimmer werden. Die Starting Five bestehend aus Anders, Hilbig, El Mahi, M. Biergen und El Fahmi verlor sich immer wieder in Einzelaktionen und produzierte Turnover am Fließband. In der Defense wurden die hochprozentig treffenden Dreierschützen der Gäste immer wieder frei stehen gelassen. Folgerichtig ging man mit einem 8:33-Rückstand in die erste Viertelpause.

Das zweite Viertel sollte nicht viel besser werden als das erste. Zwar lief nun in der Offensive der Ball besser, aber defensiv bekamen die Hausherren einfach kein Bein auf den Boden. So kassierte man in der ersten Halbzeit fast 60 Punkte, ein Novum in dieser Saison. Bei einem Stand von 26:59 ging es in die Kabine.

In der Halbzeit schwor man sich noch einmal auf das Spiel ein und wollte den Abstand zu Uerdingen verkürzen. Offensiv zeigte sich jetzt was die Düsseldorfer leisten können, wenn sie konzentriert sind, doch die leichten Fehler in der Defensive konnten zu keiner Zeit abgestellt werden. 52:77 hieß es nach dem dritten Viertel.

Vor dem letzten Viertel war das Spiel gelaufen und so konnte noch jedem Spieler Einsatzzeit gewährt werden. Das Spiel plätscherte vor sich hin und am Ende stand eine verdiente 61:91 Niederlage für Dynamic Squad auf der Anzeigetafel. In einem der wichtigsten Spiele der Saison wurde damit die schwächstmögliche Leistung gezeigt. Ein ausdrücklicher Glückwunsch geht an dieser Stelle an den verdienten Sieger aus Uerdingen.

An diesem Samstag, den 11.02.2017 haben die Jungs um Kapitän El Mahi die Chance die Niederlage gegen starke Uerdinger vergessen zu machen und im Derby gegen die TG aus Düsseldorf den nächsten Sieg einzufahren. Hochball in der Ellerstraße ist um 18 Uhr.

Für Dynamic Squad spielten: El Mahi (15 Punkte), Janik (14), M. Biergen (10), Anders (8), A. Biergen (8), El Fahmi (6), Kameni, Njebong Soho, Hilbig, Oishi, Chmielowski

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad schlägt Tabellenletzten aus Wuppertal deutlich



Die Vorzeichen für das Spiel am Samstag, den 28.01.2017 standen für die Landeshauptstädter alles andere als gut. Erst 15 Minuten vor Spielbeginn traf die Mannschaft an der Spielhalle in Wuppertal ein und musste dabei auf zahlreiche Spieler verzichten. Weiterhin verpasste Jan Gabriel, der einzige echte „Fünfer“ des Teams, beide Trainingseinheiten unter der Woche aufgrund einer hartnäckigen Erkältung.

Entsprechend schwach startete die Starting Five aus Anders, Kameni, El Mahi, M. Biergen und Casten in die Partie. Schnell lag man 5:0 im Hintertreffen. Eine Auszeit von Gabriel brachte das Team jedoch auf Kurs, sodass es in der Folge vor allem in der Offensive besser lief. Da in der Defensive aber immer wieder zweite Chancen zugelassen wurden und die Wuppertaler aus der Mitteldistanz zuverlässig trafen, konnte Dynamic Squad lediglich einen 17:21-Vorsprung bis zur ersten Viertelpause erspielen.

Das zweite Viertel sollte für den Gast deutlich besser laufen. In der Offense wurden die offenen Dreier genommen und getroffen und defensiv konnte man auch eine Schippe drauflegen, sodass den Gasgebern in diesem Viertel nur 13 Punkte gelangen. Vor allem Casten war im Angriff gefährlich und konnte das ein ums andere Mal erfolgreich abschließen. Die Grünen gingen mit einem Vorsprung von 30:41 in die Halbzeit.

Das dritte Viertel stellte wie so oft in dieser Saison einen wahren Krampf dar. Offensiv lief nicht mehr viel zusammen und oft wurde mit den Pfiffen der Schiedsrichter gehadert, statt sich auf das Spiel zu konzentrieren. Da aber in der Defensive ordentlich gearbeitet wurde und den Wuppertalern weiterhin das Wurfglück fehlte, konnte die Führung auf 38:53 ausgebaut werden.

Im letzten Viertel lieg es in der Offensive besser und aufgrund des deutlichen Ergebnisses entwickelte sich eine offene Partie mit mehr offensiven als defensiven Highlights. Am Ende stand ein gerechtes 54:78 auf der Anzeigetafel. Alle Spieler haben Spielzeit erhalten und konnten sich zur Freude von Coach Gabriel in die Scorerliste eintragen.

Am kommenden Samstag, den 04.02.2017 empfängt Dynamic Squad den Tabellenführer aus Krefeld. Im Hinspiel konnten die Mannen um Kapitän El Mahi knapp gewinnen und wollen auch diesmal wieder einen Aufstiegsfavoriten ärgern. Hochball ist um 19:00 Uhr in der International School Düsseldorf.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (20 Punkte), M. Biergen (16), Casten (13), Gabriel (13), El Mahi (8), Njebong Soho (6), Kameni (2)

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad gelingt Wiedergutmachung für Hinspielniederlage



Am Samstag, den 21.01.2017 trat Dynamic Squad zum ersten Spiel der Rückrunde gegen die BSG Grevenbroich 2 an. Im Hinspiel hatte es auswärts eine bittere Pleite gesetzt, für die die Jungs diese Woche Wiedergutmachung betreiben wollten. Hierbei musste der Trainer auf Janik, El Fahmi, Casten, Njebong Soho, Aeraki und Grabowski verzichten. Dafür war Neuzugang Chmielowski zum ersten Mal im Kader.

Mit Anders, M. Biergen, El Mahi, A. Biergen und Gabriel startete Coach Gabriel in die Partie. Zu Beginn suchte die Heimmannschaft ihr Glück in konsequenter Penetration zum Korb, die vor allem M. Biergen und Gabriel immer wieder erfolgreich abschließen konnten. In der Defensive wurden den Gästen immer wieder leichte zweite Chancen gewährt, sodass nach dem ersten Viertel eine knappe 22:19-Führung auf der Anzeigetafel stand.

Im zweiten Viertel spielten die Hausherren furios auf und konnten die Führung Punkt für Punkt ausbauen. Nun begonnen auch die Distanzschützen der Dynamic Squad zielsicher zu treffen und am defensiven Brett wurde besser auch gearbeitet. Leider verpasste man es kurz vor Schluss der Halbzeit die zweistellige Führung weiter auszubauen und so schrumpfte der Abstand noch auf acht Punkte, als es mit 45:37 in die Pause ging.

Das dritte Viertel war von viel Kampf und kleineren Nicklichkeiten geprägt. Zu allem Überfluss kassierte auch noch der einzige echte Center der Düsseldorfer, Jan Gabriel, sein fünftes Foul musste von nun an zusehen. Offensiv hielten Anders und M. Biergen die Landehauptstädter im Spiel. 61:55 stand es vor Beginn des letzten Viertels.

Im letzten Viertel sollte sich dieses Basketballspiel noch zu einem echten Krimi entwickeln. Fünf Minuten vor Schluss führten die Düsseldorfer noch komfortabel, doch die Herausstellung von M. Biergen fügte dem Spiel einen Bruch zu. Die Grevenbroicher konnten sich immer näher herankämpfen und gingen 30 Sekunden vor Schluss sogar in Front. El Mahi zog in der Folge beherzt zum Korb und konnte beide Freiwürfe sicher verwandeln. In der Defensive erlaubten die Hausherren keinen Punkt mehr und siegten schlussendlich verdient mit 75:73.

Am nächsten Samstag um 20 Uhr spielen die Gabrieljungs bei den bis dato sieglosen Kult-Sportlern aus Wuppertal. Dass dieser Gegner nicht unterschätzt werden sollte, zeigt der knappe Hinspielerfolg. Ein Sieg würde den dritten Tabellenplatz weiter festigen.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (26 Punkte), M. Biergen (21), Gabriel (13), El Mahi (6), Hilbig (4), Chmielowski (3), A. Biergen (2), Kameni

 | TAGS Allgemein |

Dezimierte Dynamic Squad siegt zum Abschluss der Hinrunde auch gegen Mülheim



Am Samstag, den 14.01.2017 trat die Mannschaft von Coach Gabriel zum ersten Spiel im neuen Jahr an und empfing das punktgleiche Team aus Mülheim. Dabei musste Gabriel unter anderem auf die Leistungsträger El Mahi, Anders und El Fahmi verzichten, die aus unterschiedlichsten Gründen fehlten.

Den Umständen zum Trotz starteten die Düsseldorfer gut in die Partie und konnten in der Offensive häufig den freien Mann finden und hochprozentig abschließen. In der Defensive stand man gut und konnte sich so eine 20:11-Führung nach dem ersten Viertel erspielen.

Das zweite Viertel sollte ähnlich verlaufen wie das erste und vor allem Janik, A. Biergen und Gabriel konnten sich das ein ums andere Mal in die Scoringliste eintragen. Mit einem verdienten 39:23 ging es in die Pause.

Das dritte Viertel war wie schon traditionell in dieser Saison das schwächste der Hausherren. Vor allem in der Offensive sollte nicht viel zusammenlaufen, sodass Mülheim auf 47:36 verkürzen konnte.

Im letzten Viertel schwor Gabriel seine Jungs noch einmal auf einen Kampf ein und wurde auf dem Spielfeld belohnt. Obwohl das Spiel sehr zerfahren war, konnte Dynamic Squad sich am Ende mit 61:49 durchsetzen und beendet die Hinrunde damit auf dem dritten Tabellenplatz.

Schon nächste Woche geht es am Samstag um 19 Uhr in der International School Düsseldorf zum Rückrundenauftakt gegen die Zweitvertretung aus Grevenbroich weiter. Die Mannschaft möchte die hohe Hinspielniederlage vergessen machen und mit hoffentlich komplettem Kader ihre aktuelle Siegesserie weiter ausbauen. Über lautstarke Unterstützung freut sich das Team.

Für Dynamic Squad spielten: Janik (18 Punkte), A. Biergen (13), Gabriel (13), M. Biergen (7), Casten (7), Njebong Soho (2), Kameni (1)

 | TAGS Allgemein |

Zum Abschluss des Jahres feiert Dynamic Squad einen Auswärtssieg bei den ART Giants 3



Am Samstag, den 17.12.2016 traten die Jungs von Dynamic Squad zum letzten Spiel des Jahres 2016 bei der Drittvertretung der ART Giants Düsseldorf an. Da im Anschluss die jährliche Weihnachtsfeier geplant war, wollte man sich mit einer guten Partie in die Winterpause verabschieden. Obendrein würde ein Sieg einen Platz in der oberen Tabellenhälfte festigen.

Mit Anders, Grabowski, Janik, El Mahi und Casten startete man in die Partie. Dynamic Squad eröffnete das Spiel mit vier Dreipunktwürfen und wusste vor allem offensiv zu gefallen. In der Defensive schlichen sich immer wieder kleine Unaufmerksamkeiten ein, sodass auch die ART Giants immer wieder zu Punkten kamen. Das Highlight des ersten Viertels sollte Anders Treffer von der Mittellinie in der letzten Sekunde zum 29:19 darstellen.

Im zweiten Viertel lieferten sich beide Mannschaften weiter einen munteren Schlagabtausch ab und vernachlässigten die Defensive das ein ums andere Mal. Die ART Giants stellten von einer Zonen- auf eine Mannverteidigung um, was die Mannen von Coach Gabriel aber nur wenig aus dem Rhythmus bringen konnte. Nichtsdestotrotz gelang es den ART Giants das Viertel für sich zu entscheiden und bis zu Halbzeitpause auf 49:43 zu verkürzen.

Nach der Pause fuhren beide Mannschaften die Intensität in der Verteidigung hoch und es kam immer wieder zu kleineren Nicklichkeiten zwischen den Spielern. Offensiv leistete sich Dynamic Squad einige unnötige Turnover, sodass die daraus resultierenden Fast Breaks für die Gastgeber das Spiel eng hielten. Vor dem letzten Viertel stand es 67:62.

Im letzten Viertel gingen die Grünen noch einmal hochkonzentriert zu Werke und konnten in der Offense durch Janik und Anders immer wieder zu Punkten kommen. Aufgrund der hohen Foulbelastung auf Seiten der ART Giants, fehlte der Mannschaft am Ende die Energie das Spiel weiter eng zu gestalten. So setzten sich die Gäste schließlich verdient mit 91:80 durch.

Nach dem Spiel ging die Mannschaft geschlossen zum Spiel der ART Giants 1 gegen die BG Dorsten, um darauf nach einem kurzen Abstecher beim Asiaten das Jahr in der Mauer ausklingen zu lassen. Es wurde ausgelassen gefeiert und man freut sich schon auf das nächste Spiel zuhause gegen den TSV Viktoria Mülheim am 14.01.2016 um 19:00 Uhr in der International School Düsseldorf.

Für Dynamic Squad spielten: Janik (26 Punkte), Anders (22), El Mahi (15), Grabowski (7), Jan Gabriel (7), Casten (6), Kameni (4), Njebong Soho (4), Yuta Oishi, Jens Gabriel

 | TAGS Allgemein |

Nach zuletzt zwei Niederlagen, siegt Dynamic Squad im Derby



Am Samstag, den 10.12.2016 kam es zum Derby zwischen dem Team von Dynamic Squad und TuS Maccabi Düsseldorf. Auf Seiten der Jungs von Coach Gabriel musste unter anderem auf EL Fahmi, Njebong Soho, Hilbig, Al Abed, Aeraki, Oishi und Janik verzichtet werden, die verletzungsbedingt oder aus Arbeitsgründen fehlten. So ging man mit acht Spielern in die Partie.

Die Starting Five aus Anders, El Mahi, M. Biergen, A. Biergen und Gabriel erwischte einen guten Start in das Spiel und konnte sich bis zur sechsten Minute auf 15:11 absetzen. Auch im weiteren Verlauf des ersten Viertels gelang es den Weiß-Grünen in der Offensive konstant zu punkten und nur die zugelassenen zweiten Chancen am eigenen Brett verhinderten eine deutlichere Führung. Eine konsequentere Verteidigungsleistung erlaubte es Dynamic Squad in den letzten vier Minuten des ersten Viertels auf 25:18 davon zu ziehen.

Im zweiten Viertel erlebte das Spiel einen kleinen Bruch, als es Maccabi immer öfter gelang die Jungs von Coach Gabriel so effektiv zu verteidigen, dass es zu Notwürfen am Ende der Shot Clock kam. Insgesamt konnte Dynamic Squad im zweiten Viertel nur elf Punkte erzielen, was in einem 36:34-Halbzeitstand mündete.

Im Gegensatz zu den traditionell schwachen dritten Vierteln im bisherigen Verlauf dieser Saison, konnte Dynamic Squad am Samstag im dritten Spielabschnitt durchaus überzeugen. Starke Kombinationen in der Offensive erlaubten den Mannen um Kapitän El Mahi 24 Punkte zu erzielen und in der Defensive konnte der Gegner bei deren 16 gehalten werden. Mit einer Zehnpunkteführung bei einem Stand von 60:50 ging es in das letzte Viertel.

Im letzten Viertel stellte Maccabi auf Zonenverteidigung um, was Dynamic Squad zu Beginn ein wenig zu verunsichern schien. Zwar wurden oft freie Würfe kreiert, doch dieser wurden zu oft vergeben. Da man aber seinerseits in der Verteidigung wenig anbrennen ließ, konnte man das Spiel schlussendlich relativ souverän mit 78:67 für sich entscheiden.

Am kommenden Samstag geht es um 16 Uhr zum letzten Spiel dieses Jahres zur Drittvertretung der ART Giants. Dynamic Squad möchte das Jahr mit einem Sieg beenden, um in der oberen Tabellenhälfte überwintern zu können.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (26 Punkte), M. Biergen (15), Gabriel (10), A. Biergen (10), El Mahi (8), Casten (6), Grabowski (3), Kameni

 | TAGS Allgemein |

Dezimiertes Team von Dynamic Squad verliert 87:98 in Essen



Aufgrund von zahlreichen Ausfällen und Absagen, reiste das Team um Kapitän El Mahi mit nur sieben Spielern zum Auswärtsspiel nach Essen. Von den Sieben hatten nur drei Spieler beide Trainingseinheiten unter der Woche mitgemacht. Dementsprechend schlecht standen die Vorzeichen am Samstag, doch man wollte sich von der schlechten Ausgangssituation nicht runterziehen lassen und für den wichtigen Sieg kämpfen.

Das erste Viertel wurde mit Anders, Grabwoski, El Mahi, Casten und Gabriel begonnen. Vor allem El Mahi von außen und Gabriel unter dem Korb wussten in ersten Spielabschnitt zu gefallen. Leider vergaß man bei aller offensiven Euphorie ein wenig das Verteidigen, sodass es nach dem ersten Vierte 26:24 aus Sicht der Düsseldorfer stand.

Auch im zweiten Viertel sollte die junge Essener Mannschaft ihre offenen Würfe treffen und vor allem von jenseits der Dreipunktelinie gefährlich bleiben. Da es aber auch bei Dynamic Squad in der Offensive gut lief, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der zum Pausenpfiff bei einem Zwischenergebnis von 50:53 endete.

Das dritte Viertel war, wie so häufig in dieser Saison, das schwächste von Dynamic. Vorne konnte man sich zwar noch einige leichte Punkte erspielen, vieles wurde aber versucht im Eins-gegen-Eins zu lösen. Außerdem machte sich ein deutlicher Kräfteverschleiß langsam aber sicher bemerkbar. Dementsprechend konnte die ETB ihren Vorsprung auf 68:77 ausbauen.

Im letzten Viertel bäumten sich die Landeshauptstädter noch einmal auf, konnten das Spiel aber zu keinem Zeitpunkt mehr ausgleichen. In den letzten Minuten war ein wenig die Luft raus, sodass das Endergebnis von 87:98 ein wenig deutlicher aussieht, als es der Spielverlauf wiedergegeben hat. Trotz der widrigen Umstände war Kapitän El Mahi zufrieden mit der Leistung seines Teams, mahnte aber gleichzeitig an, dass ab sofort auch wieder die Ergebnisse stimmen müssen.

Am kommenden Samstag um 19:00 Uhr geht es weiter mit dem Derby gegen Maccabi Düsseldorf, die in dieser Saison bisher ebenfalls gemischte Leistungen zeigen. Über lautstarke Unterstützung freuen sich beide Mannschaften, wenn es in der Koetschaustraße im Max-Planck Gymnasium zum Hochball geht.

Für Dynamic Squad spielten: El Mahi (26 Punkte), Anders (24), Gabriel (22), Casten (8), Kameni (3), Njebong Soho (2), Grabowski (2)

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad mit knapper Heimniederlage gegen TVJ Königshardt



Am 26.11.2016 trat die Mannschaft von Coach Gabriel ohne ihren im Urlaub weilenden Trainer im Heimspiel gegen den TVJ Königshardt an. Ein Sieg wäre ein wichtiger Schritt gewesen, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten und Druck auf die beiden Erstplatzierten auszuüben. Leider standen die Vorzeichen nicht besonders gut, da mit Gabriel und Anders zwei Leistungsträger ausfallen sollten.

Mit Grabowski, El Mahi, Janik, M. Biergen, und El Fahmi startete man in die Partie. Angeführt von Janik, konnte man sich eine 15:9-Führung nach den ersten zehn Spielminuten erkämpfen.

Das zweite Viertel sollte deutlich schlechter laufen für die Jungs von Dynamic Squad. Trotz starker Leistung von A. Biergen, der in diesem Viertel fünf seiner acht Punkte erzielen konnte, gelang es den Landeshauptstädtern nur elf Punkte zu erzielen. Bedingt durch diese magere Ausbeute und Nachlässigkeiten in der Verteidigung, ging man mit einem 26:31-Rückstand in die Kabine.

Im dritten Viertel, in dem offensiv vor allem M. Biergen zu überzeugen wusste, neutralisierten sich beide Mannschaften in einem engen Spiel. Folgerichtig änderte sich am Abstand zwischen den beiden Mannschaften wenig und vor den letzten zehn Minuten lag Dynamic Squad mit 41:48 im Hintertreffen.

Captain El Mahi schwor seine Mannen vor dem letzten Viertel noch einmal ein und ging auch auf dem Feld mit gutem Beispiel voran. So konnte sich das dezimierte Düsseldorfer Team Punkt um Punkt heranarbeiten, auch wenn es in der Defensive immer wieder zu erschreckenden Lücken kam. Am Ende sollte der große Kampf jedoch leider nicht belohnt werden und so nahm Königshardt mit einem 69:71-Sieg die zwei Punkte mit nach Oberhausen.

Am kommenden Samstag tritt die hoffentlich wieder vollständige Mannschaft um 16 Uhr zum Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der ETB SW Essen an. Ein Sieg ist Pflicht, um sich im oberen Mittelfeld der Tabelle zu etablieren.

Für Dynamic Squad spielten: El Mahi (18 Punkte), Janik (18), M. Biergen (13), A. Biergen (8), El Fahmi (4), Al Abed (3), Casten (3), Grabowski (2), Kameni

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad gewinnt erstes Heimspiel in gewohnter Umgebung



Am Samstag, den 12.11.2016 traten die Mannen von Dynamic Squad zum ersten Mal in dieser Saison zu einem Spiel in ihrer angestammten Trainingshalle an. Zu Gast war die Mannschaft aus Duisburg West, die in der Vorwoche ihren ersten Saisonsieg eingefahren hatte. Coach Gabriel verlangte von seiner Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden und von Beginn an konzentriert zu Werke zu gehen.

Dynamic Squad startete mit Anders, El Mahi, Grabowski, M. Biergen und El Fahmi in die Partie. In der Offensive wusste man gefällig aufzuspielen, während Nachlässigkeiten in der Defensive immer wieder zu unnötigen Fouls führten. Vor allem die gegnerischen Big Man verstanden es in dieser Phase immer wieder den offenen Wurf zu finden. Dennoch ging man mit einer verdienten 16:15-Führung in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel wurde vor allem in der Verteidigung konzentrierter agiert und der Gast stärker unter Druck gesetzt. Dies resultierte in zahlreichen Fast-Breaks und gut ausgespielten Überzahlsituationen. Alle Spieler erhielten Einsatzzeit und jeder trug seinen Teil zur erfolgreichen Gestaltung des Viertels bei. Bei einem Stand von 35:24 ging es in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Gästen aus Duisburg an, dass sie sich unbedingt wieder ins Spiel kämpfen und noch einmal den Rückstand verkürzen wollten. Dank einiger schwach ausgespielter Angriffe und mehrfachen Überschreitens der 24-Sekundengrenze auf Seiten von Dynamic Squad, gelang dies auch. In dieser Phase des Spiels zeigten sich die Düsseldorfer mal wieder von ihrer chaotischen Seite und verspielten die herauskombinierte Führung aus der ersten Halbzeit. Durch einen kurzen Run vor Ende des Viertels, konnte man doch mit einem Ergebnis von 47:38 in den letzten Spielabschnitt starten.

Im vierten Viertel sollte sich das Spiel noch zu einem echten Krimi entwickeln. Die Duisburger gaben niemals auf und kämpften um jeden Punkt. Die Jungs von Dynamic Squad versuchten einen kühlen Kopf zu bewahren und das Spiel nach Hause zu bringen, was ihnen aufgrund einer soliden Defensive und guter Freiwurfquote auch gelingen sollte. Insgesamt war Coach Gabriel mit dem 65:58-Sieg seiner Jungs sehr zufrieden, hätte aber lieber ein souveräneres Spiel seiner dynamischen Gruppe gesehen. Bisher ist es in noch keinem Saisonspiel gelungen eine konstant gute Leistung über 40 Minuten zu zeigen.

In zwei Wochen trifft die Mannschaft um 19:00 Uhr an gleicher Stelle auf den TVJ Königshardt. Dort gilt es die Serie auszubauen und den dritten Sieg in Folge einzufahren. Damit dies gelingen kann, soll nun zwei Wochen konzentriert im Training gearbeitet werden. An dieser Stelle noch gute Besserung an Freddie Casten, der am Samstag unglücklich umgeknickt ist.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (20 Punkte), Janik (17), El Fahmi (10), El Mahi (5), A. Biergen (5), Gabriel (4), M. Biergen (2), Casten (2), Kameni, Grabowski, Hilbig

 | TAGS Allgemein |

Gabrieljungs gewinnen 75:73 nach Verlängerung in Stürzelberg



Am Sonntag, den 07.11.2016 traten die Mannen um Kapitän El Mahi bei der TG aus Stürzelberg an, die zuvor erst eine Saisonniederlage zu verzeichnen hatte. Krankheits- und arbeitsbedingt gelang es der Mannschaft von Dynamic Squad unter der Woche leider nicht vollzählig zu trainieren. Nichtsdestotrotz hatte man sich fest vorgenommen einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu festigen.

Mit Anders, Grabowski, El Mahi, A. Biergen und El Fahmi startete man in die Partie. Die Gastgeber aus Stürzelberg konnten zu Beginn mit ihrer aggressiven Mannverteidigung punkten und zwangen die Jungs aus der Landeshauptstadt immer wieder zu einfachen Ballverlusten. In der Defense ließ man den Gegenspieler zu leicht passieren und konnte auch die offenen Würfe von außen nur selten verhindern. Folgerichtig ging es mit einem 13:24-Rückstand in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel fand Dynamic Squad bessere Wege den Ball unter den Korb zu bringen und konnte vor allem durch El Mahi und El Fahmi das ein oder andere Mal erfolgreich abschließen. Nachdem man in der Verteidigung auf eine 3:2-Zone umgestellt hatte, sollte es auch dort besser laufen. Foulprobleme und Unkonzentriertheiten erlaubten es Stürzelberg dennoch immer wieder entscheidende Nadelstiche zu setzen. Bei einem Stand von 29:40 ging es zum Pausentee.

Nach der Pause erhöhten die Düsseldorfer die Intensität in der Verteidigung und spielten auch im Angriff besser zusammen. Es wurden weniger Einzelaktionen gesucht und häufig der gute Pass gespielt. Gegen Ende des Viertel schwanden die Kräfte ein wenig, sodass es mit einem 47:55-Rückstand in das letzte Viertel gehen sollte.

In diesem legte die Mannschaft von Coach Gabriel los wie die Feuerwehr und kämpfte sich Punkt um Punkt an die Gastgeber heran. Vier Minuten vor dem Ende sollte man sogar in Führung gehen und diese bis auf fünf Punkte ausbauen. Leider wurden ab diesem Zeitpunkt die Angriffe nicht mehr konsequent zu Ende gespielt und die Spielzeit schien sich auf unerklärliche Weise bei jedem Angriff kaum noch zu verkürzen. Den Gasgebern gelang so 28 Sekunden vor dem Schluss der Ausgleich. Der letzte Wurf der Düsseldorfer sollte nicht fallen und demnach ging es bei 64:64 in die Verlängerung.

Zunächst schienen die Stürzelberger größere Kraftreserven aufweisen zu können und setzten sich leicht ab. Konsequente Drives zum Korb und immer wieder Freiwürfe erlaubten es Dynamic Squad jedoch sich wieder heran zu kämpfen. Zehn Sekunden vor Schluss hatte Anders mit zwei Freiwürfen die Chance zum Ausgleich. Der zweite Freiwurf wurde zwar vergeben, doch der Rebound landete über mehrere Stationen bei Janik, der zwei Sekunden vor Schluss den Dreier zum viel umjubelten 75:73-Sieg verwandelte.

Nächsten Samstag geht es um 19 Uhr in heimischer Halle am Max-Planck-Gymnasium gegen die BG Duisburg West. Obwohl der kommende Gegner erst einen Sieg auf dem Konto hat, sollte er nicht unterschätzt werden, da es ihm diese Woche gelang die zuvor ungeschlagenen Mülheimer zu besiegen. Über zahlreiche Unterstützung freuen sich dich Männer von Dynamic Squad.

Für Dynamic Squad spielten: El Mahi (20 Punkte), El Fahmi (18), Anders (13), Janik (10), Gabriel (9), M. Biergen (5), A. Biergen, Kameni

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad mit unnötiger Niederlage gegen TG Düsseldorf



Am Samstag, den 29.10.2016 traten die Jungs von Coach Gabriel in der Halle der International School Düsseldorf zum Derby gegen die TG Düsseldorf an. Nachdem in den drei spielfreien Wochen nicht immer alle Spieler den Weg in die Trainingshalle gefunden hatten, wollte man doch früh unter Beweis stellen, dass man das Spiel unbedingt gewinnen will.

Mit Anders, El Mahi, Janik, M. Biergen und El Fahmi startete man in die Partie. Durch gutes Teamspiel und angeführt von guten Drives durch M. Biergen und Janik konnte man sich schnell auf 17:2 absetzen. Wer nun gedacht hat, dass diese Führung den Mannen von Dynamic Squad genügend Sicherheit verleihen müsste, um das Spiel erfolgreich zu gestalten, hatte sich getäuscht. Einfache Ballverluste und schwache Transition-Defense erlaubten der TG zum Viertelende auf 23:13 zu verkürzen.

Das zweite Viertel hätte für die Mannschaft um Kapitän El Mahi nicht schlechter beginnen können. Sieben Minuten dauerte es, bevor durch Anders der erste Korb des Viertels erzielt werden konnte. Zuvor reihte sich ein Turnover inklusive einfachem Fast-Break für die TG an den nächsten. Die schönen Passstaffetten aus dem ersten Viertel gehörten der Vergangenheit an. Folgerichtig ging es mit einem 29:37 Rückstand in die Pause.

Doch auch das dritte Viertel sollte keine Besserung bringen. Nachlässigkeiten in der Defense gegen die Distanzspezialisten der Gäste wurden immer wieder eiskalt bestraft. Auch in der Offensive stockte der Motor weiterhin gewaltig. Dementsprechend ging es mit einem Zwischenstand von 42:54 in das letzte Viertel.

Im vierten Viertel spielte Dynamic Squad mit offenem Visier, um das Spiel irgendwie noch zu drehen. Die TG fand jedoch immer die passende Antwort und punktete konstant weiter. In einer hektischen Schlussphase, die von zahlreichen Nickligkeiten und technischen Fouls gespickt war, konnten beide Mannschaften ihr Punktekonto noch einmal aufstocken. Am Ende stand eine verdiente 68:84 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Am kommenden Sonntag geht es um 16:00 Uhr für Dynamic Squad nach Dormagen zur TG aus Stürzelberg, einer nicht minder schwierigen Aufgabe. Sollte es den Jungs gelingen ihre Leistung einmal konstant über 40 Minuten abzurufen, gibt es dennoch eine Chance die zwei Punkte mit in die Landeshauptstadt zu bringen.

Für Dynamic Squad spielten: El Mahi (19 Punkte), Gabriel (10), Anders (9), El Fahmi (9), Janik (9), M. Biergen (8), Kameni (4), Casten, Grabowski, A. Biergen

 | TAGS Allgemein |

Erste Mannschaft kehrt siegreich aus Krefeld zurück



Vergangenen Samstag, den 01.10.2016 traten die Jungs von Coach Gabriel zum zweiten Auswärtsspiel der Saison bei SC Bayer 05 Uerdingen an. Aufgrund der prekären Verletzten- und Krankenliste reiste man mit nur sieben Mann von Düsseldorf nach Krefeld. Nichtsdestotrotz war man sich dem richtungsweisenden Charakter dieses Spiels bewusst und wollte von Beginn an konzentriert zu Werke gehen.

Die Starting Five aus Anders, El Mahi, Casten, El Fahmi und Gabriel erreichte jedoch genau das Gegenteil. Schnell lag man mit zehn Punkten zurück und Coach Gabriel musste zeitnah seine erste Auszeit nehmen. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Kapitän El Mahi beim zweiten Angriff am Fuß und konnte in der Folge nicht mehr am Spiel teilnehmen. Glücklicherweise trug die erste Auszeit dennoch Früchte, sodass man sich nach und nach Punkt für Punkt herankämpfen konnte. Mit einer knappen 19:18-Führung ging es dann auch in die erste Viertelpause.

Zu Beginn des zweiten Viertels spielte Uerdingen deutlich physischer, was sich auch in der Foulstatistik ablesen lässt. Glücklicherweise ließen sich die Düsseldorfer nicht von dem ruppigen Spiel anstecken und spielten weiter ihren Stiefel runter. Mit einigen schönen Aktionen von El Fahmi am Korb und von Janik im Post gelang es die körperliche Überlegenheit auszunutzen und immer wieder in Punkte umzuwandeln. Nur unnötige Turnover und schwache Transtition-Defense verhinderten eine höhere Führung für Dynamic Squad. Mit 42:34 ging es zum Pausentee.

Dass das dritte Viertel schon traditionell das schwächste der Gabrieljungs ist, konnte man auch am Samstag wieder bewundern. Zwar lief es in der Offensive immer noch relativ rund, doch unter dem eigenen Korb wurden zu viele zweite Bälle abgeschenkt und der Drive zum Korb nicht immer effektiv verteidigt. So kam es, dass Uerdingen zum Ende des Viertel nochmals auf 59:55 verkürzen konnte.

Im letzten Viertel hieß es für Dynamic Squad den erspielten Vorsprung bis auf das Letzte zu verteidigen und auch bei immer aggressiver werdenden Hausherren nicht die Ruhe zu verlieren. Die knapp 200 Zuschauer erzeugten eine echte Krimiatmosphäre und peitschten ihre Mannschaft noch einmal nach vorne. Zum Glück fanden neun der letzten 14 Freiwürfe der Düsseldorfer ihr Ziel, sodass am Ende ein verdienter 78:68-Sieg auf der Anzeigetafel stand.

Nun folgen drei spielfreie Wochen, die dafür genutzt werden sollen die Verletzten wieder ins Team zu integrieren und weiter am offensiven sowie defensiven Spielsystem zu arbeiten. Nach der Pause trifft Dynamic Squad am 29.10.2016 um 19:00 Uhr im Derby auf die TG aus Düsseldorf, die bisher auch erst eine Niederlage einstecken musste. Das Spiel findet in der International School Düsseldorf in Kaiserswerth statt und Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (27 Punkte), El Fahmi (21), Janik (15), Casten (6), El Mahi (4), Gabriel (3), Kameni (2)

 | TAGS Allgemein |

Dynamic Squad zittert sich zum Sieg gegen Kult-Sport Wuppertal



Am Samstag, den 24.09. stand das erste Heimspiel für die Jungs von Coach Gabriel auf dem Programm. Nachdem der Saisonauftakt in Grevenbroich noch deutlich in die Hose gegangen war, wollte man nun in heimischer Halle den ersten Sieg einfahren.

Ohne die auf Mallorca weilenden Biergen-Brüder, startete Dynamic Squad mit Anders, Janik, El Mahi, Casten und Gabriel in die Partie. Man merkte der Mannschaft an, dass sie für das schwache Spiel letzte Woche Wiedergutmachung betreiben wollte. Gegen die Zonenverteidigung der Gäste aus Wuppertal wurde der Ball hervorragend bewegt und der offene Mann wurde ein ums andere Mal gefunden. Die Schützen trafen hochprozentig und so ging es mit einem Stand von 27:18 in die erste Viertelpause.

Zu Beginn des zweiten Viertels stellte Wuppertal auf Mann-Mann Verteidigung um, was den Düsseldorfern eigentlich noch besser gelegen sein sollte. Nichtsdestotrotz verlor man sich in der Offensive immer wieder in Einzelaktionen und konnte das gute Teamplay aus dem ersten Viertel nicht aufrechterhalten. In der Verteidigung verlor man regelmäßig die gefährlichen Werfer des Gegners aus den Augen und konnte so nur einen knappen 40:33-Vorsprung in die Pause retten.

Es kam wie es kommen musste. Nach der Pause wurde schwach begonnen und die Gabrielmannen begannen nervös zu werden. In der Verteidigung wurden die Rebounds nicht mehr konsequent eingesammelt und die Wuppertaler mussten sich wohl selbst wundern, wie frei sie auf einmal an der Dreierlinie standen. Nach einem katastrophalen Viertel, ging es mit einem verdienten 48:51-Rückstand in die letzte Viertelpause.

Im vierten Viertel besann sich Dynamic Squad noch einmal auf seine Stärken und zog wieder konsequenter zum Korb. Kurz vor Schluss konnte sich so eine 7-Punkte-Führung erspielt werden. Aufgrund mangelnder Verteidigungsleistung, konnte jedoch auch dieser Vorsprung nicht über die Zeit gerettet werden, sodass man 50 Sekunden vor dem Ende mit einem Punkt hinten lag. Dank zweier konsequenter Angriffe und einem Stop in der Defense, gelang am Ende doch noch der vielumjubelte 74:71-Sieg.

Nächste Woche Samstag spielt die Mannschaft um 20 Uhr beim Absteiger aus Uerdingen, der sich bisher stark präsentiert hat und am ersten Spieltag die hochgehandelte TG aus Düsseldorf bezwingen konnte. Unter der Woche sollen beide Trainingseinheiten effektiv genutzt werden, sodass das Team um Kapitän El Mahi sein Potential auch mal über 40 Minuten entfalten kann.

Für Dynamic Squad spielten: Anders (20 Punkte), Janik (20), El Fahmi (10), Casten (10), Gabriel (8), El Mahi (6), Njebong Soho, Kameni

 | TAGS Allgemein |